Seiten

Mittwoch, 14. August 2013

Aprikosen-Pinienkern- Cantuccini

Auch die waren bei der  Süßen Postkette im Packet gewesen
und mhhhhhhh zum reinsetzen . Ich habe die aus dem Buch
" Geschenke aus dem  Backofen ."  Ich liebe das Buch .
Dachte die kann man gut verschicken und ist mal was anderes
als zu den normalen und kann sie nur empfehlen .

Hier das Rezept dazu

  80 g Pinienkerne ( habe 50 g genommen und reicht auch )
100 g getrocknete Aprikosen
250 g Mehl
    1 TL Backpulver
150 g Zucker
    1 Päck. Vanillezucker
    1 TL abgeriebene Zitronenschale
    1 Prise Salz
    2 Eier
100 g Butter


1. Pinienkerne in einer Pfanne rösten . Ohne Fett . Bitte vorsicht
    es geht schnell das sie schwarz werden also bitte aufpassen
    dabei . Abkühlen lassen dann . Aprikosen ins kleine Stücke
    schneiden .

2. Mehl und Backpulver in eine Rührschüssel sieben  . Zucker ,
    Vanillezucker , Zitronenschale, Salz und Eier dazugeben .
     Butter in Stücke schneiden und auch dazugeben und mit dem
     Handrührgerät vermegen und zu einem Teig verarbeiten .
     Pinienkerne und Aprikosen dazugeben und nochmal alles
     vermengen .

3. Backofen vorheizen auf 180 °C . Aus dem Teig 4 cm dicke
    Rollenformen und auf einem mit Backpapier belegten
    Backblech legen . Ca 25 Minuten backen .

4. Rausnehmen und etwas abkühlen lassen die Rollen .  Sie dann
    in 1 cm dicke Scheiben schneiden und nochmal aufs
    Backblech legen und nochmal 10 cm backen .  Dann ganz
    abkühlen lasse .

Halten sich trocken gelagert ca 2 Monate






Kommentare:

  1. Antworten
    1. Danke Sandra . Sind sie auch . Schön fruchtig

      Löschen
  2. klingt irgendwie lecker. Ich glaub ich teste die auch mal. Cantuccinni gehen immer!

    AntwortenLöschen
  3. Danke Tonia . Finde ich auch . :D

    AntwortenLöschen