Seiten

Sonntag, 17. März 2013

Blätterteig Lollis und Schnecken

Ohja wie ihr es mitbekommen habt ich schaue sehr gerne Enie backt .
Da ich gerne auch mal Kleinigkeiten mache oder Büffets da kamen
diese Lollis doch ganz gut . Natürlich erstmal ausprobieren und so
habe ich Blätterteig gekauft und dann lag er eine ganze Zeit im
Kühlschrank . Heute als ich aus dem Fenster schaue und wieder
Schnee sehe dachte ich gut dann stell dich lieber in die Küche da
verpasst du nichts draußen . Gesagt getan und habe die mal
ausprobiert doch blöderweise hatte ich keine Stiele mehr .
Erst schauen ob man alles hat und nicht einfach anfangen . Gut
dann habe ich meine letzten 2 Stiele benutzt für jede Sorte einen
und die anderen als Schnecken gelassen . Was ich sagen muß
noch warm schmecken sie einfach am besten und obwohl ich eher
für süß bin fand ich die herzhaften besser . Aber klasse idee falls
mal Besuch auftaucht und man schnell was zaubern möchte .


Zutaten  1 Rolle fertig Blätterteig aus dem Kühlregal
                ( bitte kein TK)
            70 g geriebenen Käse
              1 Ei
                 Salz, Pfeffer , Paprika
                 Zucker
                Kräuter der Provence

1. Blätterteig auseinander rollen und in der Mitte teilen .
    Die eine hälfte mit Zucker bestreuen  umdrehen und auch
    die andere Seite davon mit Zucker bestreuen . Einrollen
    von der langen Seite her und in den Kühlschrank legen .

2. Die Zweite hälfte Blätterteig nehmen .  Ein Ei mit Salz
    Pfeffer und Paprika würzen mit 1 EL Milch alles
    vermengen und den Blätterteig einschmieren . Den
    gerieben Käse drauf verteilen und etwas andrücken .
 
3  Aufrollen und dann in Fingerbreite Stück schneiden .
    Auf das Backblecht legen und jeden mit einem
    Schaschlikspieß aufspießen nicht ganz durch . Wer
    möchte kann es auch als Schnecken lassen so wie
    ich . Als Lollis kannst du sie dann aber in ein Glas
    stellen .  Bei vorgeheiztem Backofen auf 180° C
    ca 15-20 Minuten backen .

4. Die andere Rolle aus dem Kühlschrank holen und
    damit gleich verfahren .
    Beide Sorten mit verschiedfarbenen Bändern noch
    dekorieren und den Gästen servieren .
    So hat man was süßes und herzhaftes .





   

Kommentare:

  1. Klingt lecker -merke ich mir. :-)

    AntwortenLöschen
  2. Uns ist aufgefallen, dass Ihr Blog viele leckere Rezepte hat! Wir würden uns freuen, wenn Sie sich auf Rezeptefinden.de registrieren, damit wir auf ihn verweisen können.
    Rezeptefinden ist eine Suchmaschine, die hunderte Blogs und Kochseiten aus Deutschland zusammenstellt, und die Blogger profitieren davon, dass Rezeptefinden ihre Seite weiter bekannt macht.
    Um sich auf Rezeptefinden registrieren, gehen Sie einfach auf http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs-hinzufügen

    Mit freundlichen Grüßen,
    Rezeptefinden.de

    AntwortenLöschen
  3. Hast Du auch Enie's Buch? Falls nicht, ich kann's nur empfehlen. Ich habs auch und schon einiges daraus gebacken. Ne gute Mischung von Süß und Herzhaft. Süße Grüße vom Kuchenbäcker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein leider noch nicht . Aber das kommt noch den sie macht echt tolle Sachen. Also das
      kommt auf jeden Fall zu meiner Sammlung

      Löschen